Grachtenpark Kempen Hauseingang

Grachtenpark

Kempen Altstadt
Architekten Karl-Heinz Simons, Oliver Heinsdorff und Johannes W. Dickel
Fertigstellung 2013
Status verkauft

Die idyllisch-intimen Gartenanlagen rahmen eine reizvolle Architektur, die sich an regionalen Bautraditionen belgischer und holländischer Badeorte orientiert.

Showroom besuchen

Errichtet in mehreren Bauabschnitten von 2006-2013, fügen sich nahe der Burg Kempen und der Altstadt auf einem 16.000 Quadratmeter großen Areal Einzel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser zu einem zauberhaften Ensemble zusammen: dem Grachtenpark, so benannt nach seinem Zentrum, einer neu angelegten großen Wasserfläche, die eine Brücke quert.

Grachtenpark Kempen Frontalansicht
Grachtenpark Kempen Rückseite Garten
Grachtenpark Kempen Rückseite Garten

Die idyllisch-intimen Gartenanlagen rahmen eine reizvolle Architektur, die sich an regionalen Bautraditionen belgischer und holländischer Badeorte orientiert, ausgeführt in kunstvoller Handwerksarbeit. Die malerische Gesamtanlage ist ein Musterbeispiel für die gekonnte Revitalisierung einer Brachfläche.

Drei Architekten entwarfen das Ensemble Grachtenpark: Karl-Heinz Simons, Oliver Heinsdorff und Johannes W. Dickel.

Grachtenpark Kempen Fassade
Grachtenpark Kempen Fassade