Berlin-Charlottenburg Eisenzahn1 Entree

Was Penthouse-Wohnungen so luxuriös macht: Wohnkomfort in Reinkultur

Nichts wertet eine Immobilie so sehr auf wie ein Penthouse – und keine Wohneinheit ist begehrter als das Luxus-Apartment im obersten Geschoss. Aus gutem Grund: Im Penthouse verbindet sich maximaler Komfort mit größtmöglicher Privatsphäre und freiem Panoramablick zu einem außergewöhnlichen Wohlfühlambiente.

Bettina Schneuer 1. September 2021 · Aktualisiert: 15. September 2021 · Lesezeit: 8 Minuten

Obgleich der Begriff des Penthouse heutzutage eng mit Apartmentgebäuden, Hotels und Hochhäusern verflochten ist: Das Wort an sich ist sehr viel älter. Seine Ursprünge liegen im Spätlateinischen „appendicium“, was übersetzt so viel wie „Anhang“ bedeutet. Dieser Begriff wandelte sich zunächst im Altfranzösischen zu „apentis“ und fand so auch seinen Weg nach England, wo er erst in der verkürzten Form „pentis“ [1] und ab dem 14. Jahrhundert als „penthouse“ in den Sprachgebrauch einging [2].

Während die frühen Formen des Begriffs noch vom Vordach bis zum Schuppen eine beliebige Erweiterung an einer Bestandsimmobilie bezeichneten, nahm das Wort Penthouse im Lauf des 20. Jahrhunderts eine ganz neue Bedeutung an. Es avancierte zum festen Begriff für die exklusivste Wohneinheit innerhalb einer mehrstöckigen Immobilie: die luxuriös eingerichtete Wohnung in der obersten Etage [3].

Was zeichnet eine Penthouse-Wohnung aus?

In seiner heutigen Form ist das Penthouse definiert als eine „exklusive Wohnung auf dem Flachdach oder in den obersten Etagen eines mehrgeschossigen (Wohn-)Gebäudes, die meist über eine große (umlaufende) Terrasse verfügt“ [4]. Diese Wohneinheit wird zumeist als sogenanntes Staffelgeschoss gestaltet, was bedeutet, dass der Grundriss der eigentlichen Penthouse-Wohnung ein wenig kleiner ist als die Grundfläche des Gebäudes. Dadurch tritt das Penthouse ein Stück hinter den Dachkanten des darunter liegenden Geschosses zurück – was einerseits Raum für die bereits erwähnten umlaufenden Terrassen schafft, andererseits aber auch die Privatsphäre der Eigentümer schützt. Je höher das Gebäude und je weiter die Fenster des Penthouse von der Dachkante entfernt sind, desto besser sind die Bewohner dieser exklusiven Wohneinheit vor neugierigen Blicken geschützt.

„Im Vergleich zur klassischen Dachgeschosswohnung hat ein Penthouse allerdings keine oder zumindest nur sehr wenige Schrägen“, fügt Maciej Auda hinzu. Als Leiter Akquisition und Verkauf vermittelt er exklusive Immobilien an die Kunden von RALF SCHMITZ – darunter auch ausgewählte Penthouses in Berlin und Hamburg.

„Bei dieser speziellen Wohneinheit geht es nicht einfach darum, den Raum unter dem Dach optimal zu nutzen: Ein Penthouse ist eine bewusste Erweiterung, die einer Luxusimmobilie gewissermaßen die Krone aufsetzt. Hier steht der Wohnkomfort über allem. Hohe Decken und lichtdurchflutete Räume sind da absoluter Mindeststandard.“

Aus diesem Grund handelt es sich bei einem Penthouse stets um ein aufgesetztes letztes Geschoss, das sich harmonisch in die Ästhetik der gesamten Immobilie einfügt, seinen Eigentümern aber zugleich Gestaltungsspielräume eröffnet, die keine andere Wohnung zu bieten vermag.

Architektonische Exklusivität im Bad einer Penthousewohnung in Berlin
Architektonische Exklusivität in Reinform: Bad der Penthousewohnung im RALF SCHMITZ Stadt-Palais Eisenzahn 1 in Berlin-Charlottenburg

Von Panoramablick bis Privatsphäre: Der Luxus der Penthouse-Wohnung

„Auch innerhalb einer Immobilie voller Luxus-Apartments sticht das Penthouse immer hervor: Es ist in jedem Objekt die exklusivste Wohneinheit. Die Penthousewohnung verfügt über die größte Grundfläche und wird im wahrsten Sinn des Wortes von nichts überschattet.“ Tobias Kotzorek vertritt RALF SCHMITZ als Leiter Akquisition und Verkauf in Düsseldorf und Köln. Aus langjähriger Erfahrung weiß er, was den besonderen Reiz der Penthouse-Wohnung ausmacht.

„Keine Wohneinheit kostet eine exzellente Lage so aus wie es das Penthouse kann. Vor allem die umlaufende Dachterrasse ist ein ganz außergewöhnlicher Luxus: Durch sie können die Eigentümer ihre Außenfläche vom Dachgarten bis zum Pool so frei gestalten, als befänden sie sich im Parterre – und weil über dem Penthouse eben nur noch der freie Himmel ist, können sie den Rundumblick vollkommen ungestört genießen.“

Zwar ist es nicht unüblich, dass auf besonders großen Gebäuden auch zwei bis drei dieser exklusiven Wohneinheiten geschaffen werden, doch zumeist erstreckt sich das Penthouse über die gesamte Immobilie. Während andere Apartments Etagen teilen oder Raum an ein Treppenhaus verlieren, kann sich das Penthouse uneingeschränkt und weitläufig entfalten. Das ermöglicht von der privaten Gartenoase hoch über den Dächern bis hin zur Hausbibliothek mit Kamin und Panoramablick über die Stadt ganz unterschiedliche, individuell auf die Ansprüche und Wünsche der Eigentümer abgestimmte Raumkonzepte.

Darüber hinaus geht mit dem Penthouse auch ein hoher Anspruch an die Qualität der Wohnlage einher, der auch außerhalb der eigentlichen Wohnung eingelöst werden will. Um Wohnkomfort auf ganzer Linie zu ermöglichen, werden für die Eigentümer dieser außergewöhnlichen Wohneinheit üblicherweise auch die besten Parkplätze und Kellereinheiten reserviert. Hinzu kommt, dass ein klassisches Penthouse es seinen Bewohnern ermöglicht, direkt mit dem Aufzug bis in die Wohnung zu fahren.

„Diese ausgeprägte Privatsphäre macht das Penthouse besonders attraktiv für Menschen, die viel Zeit im Rampenlicht verbringen: Durch den separaten Eingang wird die exklusive Wohnung zum Ruhepol, der es ihnen ermöglicht, selbst zu entscheiden, in welchem Umfang sie sich in die Hausgemeinschaft einbringen möchten“, erklärt Tobias Kotzorek. „Anstelle einer Wohnungstür dient dabei eine verschlossene Sicherheitstür als primärer Eingang. Von Rechts wegen ist für eine Penthousewohnung in Deutschland allerdings auch immer ein zweiter Eingang Pflicht – als Fluchtweg im Brandfall. Dieser führt ins Treppenhaus und eignet sich ganz hervorragend, um einen diskreten Serviceeingang einzurichten.“

Moderne Penthousewohnung voll durchdachtem Luxus in Berlin-Mitte
Moderne Penthousewohnung voll durchdachtem Luxus: Ankleide im Stadt-Palais Eisenzahn 1 in Berlin-Mitte
Exklusiver Rundumblick aus Penthousewohnung mit Dachterrasse in Berlin
Makelloser Rundumblick: RALF SCHMITZ Penthousewohnung mit Dachterrasse in der LINIE72, Berlin

Ganz oben ankommen: Was das Lebensgefühl im Penthouse auszeichnet

„Allein schon die Aussage ,Ich wohne in einem Penthouseʻ ist extrem prestigeträchtig. Manche Kunden erzählen uns, dass sie ein Leben lang davon geträumt haben, abends auf der eigenen Dachterrasse zu stehen und mit einem Glas Wein in der Hand über die Dächer der Stadt zu blicken“, erinnert sich Maciej Auda.

„Wer im Penthouse residiert, hat es wortwörtlich bis ganz nach oben geschafft. Und ich glaube, das ist auch der Grund dafür, dass die allermeisten Penthousewohnungen nicht von Investoren, sondern von Eigentümern gekauft werden, die selbst darin wohnen möchten.“

Was das Lebensgefühl im Penthouse auszeichnet, ist dabei vor allem Komfort ohne Wenn und Aber – denn Nachteile, die sich auch tatsächlich als solche bemerkbar machen, birgt ein solches Luxus-Apartment nicht.

„Natürlich bedarf eine große Dachterrasse regelmäßiger Pflege und eine lichtdurchflutete Wohnung will gerade im Sommer hervorragend klimatisiert sein“, weiß auch Tobias Kotzorek. „Aber erstens ist hochmoderne Ausstattung absoluter Goldstandard für eine Penthousewohnung und zweitens steht ein solches Luxus-Apartment nicht nur für Wohnraum, sondern für Genuss. Wer einen Bentley oder Rolls-Royce kauft, der weiß auch, dass die Wartung für dieses Luxus-Auto ihren Preis hat – aber der Komfort und das Lebensgefühl sind dafür auch auf einem ganz anderen Level als bei einem günstigeren Kleinwagen.“   

Ein Lebensgefühl, das in seiner architektonischen Exklusivität insbesondere durch einen Aspekt ungemeine Leichtigkeit erhält: die Sorgfalt und Detailtiefe der Planung und Umsetzung des Penthouse im Rahmen der Projektentwicklung – von dezent eingefügten Bewässerungsanlagen im ästhetisch angelegten Dachgarten bis hin zur automatischen Fensterverdunkelung bei gleißendem Sonnenschein. Für den erfahrenen Bauträger RALF SCHMITZ eine Selbstverständlichkeit, die fest im Qualitätsanspruch des Traditionsunternehmens verankert ist und auch Jahre nach dem Kauf für innige Danksagungen von hochzufriedenen Penthouse-Besitzern sorgt.

Bettina Schneuer

Bettina Schneuer hat Jura in Hamburg studiert und dann die Henri-Nannen-Journalistenschule absolviert. Sie lebt in Berlin und arbeitet frei für Magazine wie „Architectural Digest“.

Quellenangaben

  1. Zur Begriffsgeschichte des Penthouse vgl. bspw. den korrespondierenden Eintrag im Collins Dictionary.
  2. Vgl. hierzu bspw. den bereits erwähnten Eintrag im Collins Dictionary oder auch das Merriam Webster Dictionary.
  3. Der Komfort sowie die luxuriöse Ausstattung der Penthouse-Wohnung sind ebenfalls fester Bestandteil vieler aktueller Definitionen für „Penthouse“. Vgl. hierzu bspw. die Definition des Begriffs im Cambridge English Dictionary
  4. Vgl. hierzu bspw. den Eintrag zum Penthouse im von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften betreuten sprachhistorischen Projekt „DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache.“