ALEXANDER – urbane Idylle nahe dem Kurfürstendamm

Benannt ist unser neues Premium-Projekt mit Privatpark nach dem berühmten Feingeist und Weltreisenden,
den seine Wurzeln doch immer wieder zurück nach Berlin zogen: Alexander von Humboldt

 

Dunkle Torfbrandziegel über einem lichten Sockel nehmen die klassische Berliner Backsteintradition auf. Vier Meter tiefe Vorgärten schirmen den Bau mit 42 Luxuswohnungen von der Emser Straße ab
Foyers und Treppenhäuser nehmen die Humboldt’sche Entdeckerfahrt durch Lateinamerika auf: Ventilatoren, Vitrinen voller Sammelobjekte, erlesene Wandgestaltungen in samtig-warmen Farben, noble Natursteine und Designfliesen fügen sich zu luxuriösen Entrees mit einem Hauch Exotik

Beim Ludwigkirchplatz, einer Piazza mit südlichem Flair, entsteht das ALEXANDER, eines unserer aufregendsten Bauten in der Hauptstadt. Das markante Haus wird sich perfekt in diese begehrte Wilmersdorf-Lage einpassen, von der aus der Kurfürstendamm in nur wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Dunkle Ziegel über einem lichten Sockel fügen sich an der Emser Straße zu einer Fassade, die die klassische Berliner Backsteintradition aufnimmt. Über sieben Geschosse verteilen sich 42 gekonnt geschnittene Einheiten in hochwertigster Ausstattung und außerordentlicher Bauqualität. Die stilvollen Zuhause umfassen erstklassige Single-Apartments, repräsentative Wohnungen, großzügige Penthäuser bis hin zum eigenen Haus in Form der Remise im Hofgarten. Von rund 50 bis zu 1000 Quadratmetern reichen die Wohnflächen; in zehn der Wohnungen hält der Fahrstuhl direkt.

Tiefe, schön bepflanzte Vorgärten sorgen für diskrete Abschirmung an dieser urbanen Adresse und sind zugleich Vorzeichen für ein absolut einzigartiges Highlight: Denn das ALEXANDER bietet in seinem großen Hof ein Refugium – einen opulenten jardin botanique mitsamt Wasserspiel, umgeben von einheimischen und exotischen Pflanzen. Palmenartige Baumfarne und Trompetenbäume, Pfeilbambus, Gräser und duftende Blüten vereinen sich zu einem stillen grünen Rückzugsort inmitten der Metropole.

Üppiger Mix aus einheimischen und exotischen Pflanzen: Der einzigartige Hofgarten des ALEXANDER ist eine stille Oase im urbanen Leben. Rechts die Remise, die wie ein eigenes Haus gestaltet ist

„Die Betrachtung geographischer Karten übte einen unwiderstehlichen Zauber aus und setzte mich mit den entferntesten Gegenden in nahe Beziehung.“

Alexander von Humboldt

Durchblick von einem Master Bedroom in das elegante großzügige En-suite-Bad – repräsentatives Wohnen beim begehrten Ludwigkirchplatz

Benannt ist der Wohnpalais mit Privatpark nach dem berühmten Feingeist, Forscher und Weltreisenden, den seine Wurzeln doch immer wieder zurück nach Hause, nach Berlin zogen: Alexander von Humboldt (1769-1859).
Auch die Foyers und Treppenhäuser nehmen diese Entdecker-Inspiration auf, die 1799 mit Humboldts fünf Jahre währender Reise durch Lateinamerika begann: Ventilatoren, Vitrinen voller Sammelobjekte, luxuriöse Wandgestaltungen in samtig-warmen Farben, noble Natursteine und erlesene Designfliesen aus den USA – sie alle fügen sich zu luxuriösen Entrees mit einem Hauch Exotik. Als ließe man seinen Finger über den Globus streifen, so offenbaren sich im ALEXANDER unterschiedlichste Einflüsse, Stile, Epochen, Materialien und Farbtöne, die sich geschickt und in faszinierender Zeitlosigkeit und Beständigkeit vereinen – ganz im Sinne Humboldts. So ist das ALEXANDER das perfekte Zuhause für die Kosmopoliten von heute.