16O Jahre Bauen mit Leidenschaft

In diesem Jahr markieren wir einen historischen Moment: 160 Jahre voller Innovation, Kreativität und Exzellenz im Bauwesen seit unserer Gründung 1864. Zu diesem besonderen Anlass laden wir Sie herzlich zur Ausstellung „160 Jahre Bauen mit Leidenschaft“ ein. Vom 07. bis 30. Mai 2024 öffnen wir im Rathaus Kempen (Mo. bis Do. 8 – 18 Uhr, Fr. 8 – 14 Uhr) unsere Pforten.

Friederike von Greve 25. März 2024 · Aktualisiert: 25. März 2024 · Lesezeit: 2 Minutes

Das Familienunternehmen und seine Geschichte: 1864-2O24. Baukultur seit über 160 Jahren: In Kempen am Niederrhein sind Ursprung und Fundamente des Familienunternehmens überall sichtbar.

MAI 2024: Ausstellung im Foyer des Rathauses Stadt Kempen, Buttermarkt

Ausstellungsdauer: 07. – 30. Mai 2024 

Öffnungszeiten des Rathaus Kempen: Mo. bis Do. 8 – 18 Uhr und Fr. 8 – 14 Uhr

Diese Ausstellung dokumentiert das Wirken der Kempener Unternehmerfamilie Schmitz. Seit den Anfängen im Jahre 1864 hat sie unzählige Projekte realisiert: Kirchen, Klöster, Krankenhäuser und ein Kino; Fabriken und Industriegebäude; in Krefeld das Hauptgebäude der Sparkasse und das Hauptzollamt. Vor allem aber: Tausende von Wohnungen. Dazu kommt die Sanierung zahlreicher Baudenkmäler. Verständlich, dass nur eine Auswahl gezeigt werden kann, deren Schwerpunkt unsere Heimatstadt Kempen bildet. Hier haben Schmitz-Bauten das Stadtbild wesentlich mitgeprägt.

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!

Mit freundlicher Unterstützung von Herrn Dr. Hans Kaiser und der Stadt Kempen.

Haben Sie Fragen zur Ausstellung kontaktieren Sie uns bitte unter: presse@ralfschmitz.com

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube’s privacy policy.
Learn more

Load video

„Wir sind der traditionellen Architektur bis heute verpflichtet geblieben.“

Ralf Schmitz

Die langfristige Verantwortung, einen Beitrag zum Gesicht einer Stadt zu leisten, zu einem gewachsenen Viertel, wird ernst genommen. „Die Fassade eines Hauses, also sein Gesicht, ist keine private Angelegenheit, sondern eine öffentliche“, sagt Ralf Schmitz dazu, und sein Sohn Axel Martin ergänzt: „Wir glauben, dass ein neues Gebäude kein Fremdkörper in seinem Umfeld sein soll.“ Dies gelingt, weil für die Projektentwürfe in Kempen, Düsseldorf, Köln, Berlin, Hamburg und demnächst in Köln nur sorgfältig ausgewählte und sehr renommierte Büros beauftragt werden. Deren Vorstellungen harmonieren aufs Beste mit den hohen Ansprüchen des Traditionsunternehmens, dessen baukulturelle Wurzeln lange zurückreichen.

Friederike von Greve

Seit Jahren als Leiterin des Marketing mit dem Unternehmen verbunden, stehen Immobilien-, Wohn- und Designthemen im Fokus.