Hamburg-Griegstrasse-Showroom-Ratgeber-LuxusApartments-01

Was Luxus-Apartments auszeichnet: Lage, Schnitt, Interieur – Genuss

Naturstein- oder Parkettboden, Dachterrasse oder Garten, behagliches Kaminfeuer oder 360-Grad-Panoramablick? Wenn es darum geht, was den besonderen Luxus eines Apartments ausmacht, gilt: De gustibus non est disputandum – denn was den größten Genuss birgt, ist bekanntlich eine überaus individuelle Frage. Was jedoch alle Luxus-Apartments ganz sicher eint? Ein außergewöhnliches Lebensgefühl.

Bettina Schneuer 11. November 2021 · Aktualisiert: 13. Dezember 2021 · Lesezeit: 7 Minuten

Der aus dem Lateinischen entlehnte Begriff des Luxus ist seit dem 16. Jahrhundert fester Bestandteil des deutschen Wortschatzes [1]. Wörtlich übersetzt kann er einerseits „Pracht“, „Aufwand“ oder „Überfluss“, andererseits aber auch „Verschwendung“ und „Ausschweifung“ bedeuten [2]. Letztere Lesart findet heute aber nur noch selten Anwendung, denn im Lauf der Zeit hat der Begriff – zumindest im Deutschen – einer überwiegend positive Konnotation angenommen.

Als Luxus im strengen Wortsinn darf dabei bereits ein „den normalen Lebensstandard überschreitender Aufwand“ gelten, materieller oder immaterieller Art [3]. Zwar betonen die meisten Definitionen auch die damit einhergehenden Kosten [4] – immerhin setzt Überfluss auch entsprechende Mittel zum Erwerb desselben voraus – doch der eigentliche Kern des Konzeptes liegt in der Tatsache, dass es sich um etwas Außergewöhnliches handelt: Das Luxuriöse ist keine Notwendigkeit, sondern ein „nur zum Vergnügen betriebener Aufwand“ [5], der sich dadurch auszeichnet, dass er den Horizont des Alltäglichen überschreitet.

Was macht ein Apartment luxuriös?

Für den einen ist es die exquisite Inneneinrichtung, die einem Apartment das gewisse Etwas verleiht, für den anderen die Lage. Und so verschieden die Vorstellungen davon, was eine Luxus-Immobilie auszeichnet, auch sein mögen: Genau diese individuellen Ansprüche und Vorlieben der Eigentümer entscheiden darüber, ob ein Apartment das Attribut „luxuriös“ verdient oder nicht.

Luxus, der nicht nur im ersten Moment als solcher empfunden wird, sondern auch nach Jahren noch immer das Lebensgefühl in einem Apartment bestimmt, ist allerdings selten monokausal: Solange das Interieur nicht zu begeistern vermag, kann auch die beste Lage nur ein Trostpflaster sein – und vice versa. Ein Luxus-Apartment, das diese Bezeichnung auch wirklich verdient, muss daher in mehrfacher Hinsicht durch höchste Qualität überzeugen, innen wie außen – durch Standort, Schnitt und Ausstattung.

Edle Sitzgarnitur in einem RALF SCHMITZ Luxus-Apartment Hamburg
Interieur, das begeistert: Edle Sitzgarnitur in einem RALF SCHMITZ Luxus-Apartment Hamburg, Griegstraße

1. Ein exzellenter Standort

Nichts entscheidet so grundlegend über den Wohnkomfort wie der Standort der Immobilie. Eine gute Lage zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass alles, worauf die Bewohner im Alltag besonderen Wert legen, gut erreichbar ist – eine Konstellation, die sich am besten im Herzen großer Städte umsetzen lässt: Genau dort, wo Wohnraum eine ohnehin knappe Ressource darstellt. Aus diesem Grund trifft vor allem in den Metropolen eine wachsende Nachfrage nach Wohneigentum auf immer weniger Angebote. Am stärksten umkämpft ist dabei der Immobilienmarkt in Berlin. Das Immobilienportal ImmoScout24 ermittelte für die Hauptstadt allein innerhalb des ersten Quartals 2021 eine Preissteigerung von 2,5 Prozent für Neubauten und 3,3 Prozent für Bestands-Eigentumswohnungen – Tendenz rapide steigend [6].

„Im Luxus-Segment ist das Angebot besonders exklusiv, sodass Käufer in Metropolen wie Berlin oder Hamburg ein starkes Netzwerk brauchen, um attraktive Angebote rechtzeitig zu entdecken“, erzählt Tobias Kotzorek. Als Leiter Akquisition und Verkauf vertritt er RALF SCHMITZ in Düsseldorf und Köln. Dank des regen Austauschs mit seinen Kollegen in Berlin und Hamburg ist er auch mit Angebot und Nachfrage in anderen deutschen Metropolen vertraut – und weiß genau, was den enormen Konkurrenzdruck in der Hauptstadt ausmacht:

„Luxus-Apartments in Berlin erfreuen sich auch unter Interessenten aus dem Ausland großer Beliebtheit. Dabei geht es allerdings in vielen Fällen weniger um die konkrete Lage, sondern mehr darum, in einer Luxusimmobilie in Berlin zu wohnen. Das zeigt sich besonders deutlich im Vergleich zu Metropolen wie Düsseldorf. Die Stadt selbst ist so mondän wie Berlin, in puncto Luxusimmobilien aber längst nicht so weit ausgereizt. Sei es am Mannesmannufer in der Carlstadt oder im Zooviertel: Wer nach Luxus-Apartments in Düsseldorf sucht, findet ein großes Spektrum an hochwertigen Immobilien in exklusiven Lage vor.“

Exzellenter Schnitt vereint mit hochwertiger Ausstattung: RALF SCHMITZ Bad in der Sigmaringerstraße Berlin-Wilmersdorf
Schmiedekunst am EISENZAHN 1 mit zwölf Luxus-Apartments in Berlin
Höchste Schmiedekunst ziert den Eingang des EISENZAHN 1, das zwölf Luxus-Apartments mitten in Berlin vereint

2. Genügend Wohnfläche für freie Entfaltung

Eng mit der Lage verflochten ist auch die Wohnfläche einer Immobilie. Gerade in Städten, in denen Bauland ein rares Gut ist, können auch ein weitläufiger Grundriss, ein Balkon oder ein von allen Bewohnern des Apartmentgebäudes gemeinsam genutzter Garten den eigentlichen Luxus der Lage ausmachen. Wie viele Quadratmeter ein Apartment als luxuriös auszeichnen, ist allerdings stark davon abhängig, mit welchem Maß der Standard bestimmt werden soll: durch den Vergleich mit anderen oder anhand des persönlichen Lebensstandards der Käufer – objektiv oder subjektiv?

Das Institut der Deutschen Wirtschaft ermittelte Anfang des Jahres 2021 eine Wohnfläche von 41 Quadratmetern pro Kopf als deutschlandweiten Durchschnittswert [7]. Rein objektiv betrachtet dürfte also alles, was diesen Median überschreitet, bereits als Luxus gelten. Aber fühlen sich 50 Quadratmeter pro Person automatisch nach Luxus an? Keineswegs: Subjektives Luxus-Empfinden entsteht erst im Kontrast zur eigenen Lebenserfahrung.

Wer etwa eine nach dem Auszug der Kinder allzu große Luxus-Liegenschaft gegen eine Wohnung in bester Lage eintauschen will, wird daher vielleicht sogar ein Penthouse, das sich über das gesamte Dach eines Apartmentgebäudes erstreckt, nicht als luxuriös empfinden – zumindest nicht mit Blick auf die reine Wohnfläche. In einer solchen Konstellation werden die Lage und vor allem die Ausstattung des Apartments zu den ausschlaggebenden Faktoren.

Berlin-Mitte-Eisenzahn1-Ratgeber-Immobilien-Makler-03
Luxus von zeitloser Beständigkeit bis ins Exterieur: Fassade des Stadtpalais EISENZAHN 1, Berlin-Mitte

3. Hochwertige Ausstattung

Welche Gestaltungsspielräume eine Wohnung eröffnet, hängt neben dem Schnitt der Räume auch von der Lage des jeweiligen Apartments innerhalb des Gebäudes ab, doch von Parterre bis Penthouse sind die Grundvoraussetzungen für eine luxuriöse Wohnsituation stets dieselben: Großzügig geschnittene, lichtdurchflutete Räume mit hohen Decken – denn nur so bietet die Wohnung maximalen Freiraum für ein individuelles Interior Design.

„Was ein luxuriöses Interieur ganz konkret ausmacht, ist natürlich auch eine persönliche Frage. Was verändert die eigenen vier Wände so stark, dass sich jeder Tag besonders anfühlt? Für die einen ist das ein Natursteinbad und für andere die Smart-Home-Technologie, die es ermöglicht, auf dem Weg zur Arbeit noch schnell mit einem Klick die Fenster zu schließen.“ Als Architekt und Projektentwickler arbeitet Jan Lorenz eng mit den Kunden von RALF SCHMITZ zusammen, um individuelle Wünsche und Ideen in luxuriöse Apartments umzusetzen. Worauf er dabei größten Wert legt? Auf zeitlosen Luxus: „Natürlich gewöhnt man sich irgendwann an eine rundum exquisite Ausstattung – aber das bedeutet keineswegs, dass sie dadurch weniger luxuriös wird. Der Luxus nimmt lediglich eine subtilere Form an und verwandelt die eigene Wohnung in ein Refugium, in dem sich unsere Kunden bedingungslos wohlfühlen.“

Der leise Luxus: Starke Bausubstanz und exzellenter Service

So unterschiedlich ihre Lage und Ausstattung sein mag: Luxus-Immobilien zeichnen sich vor allem durch das Lebensgefühl aus, das mit ihnen einhergeht. Und das beginnt bereits in der Planungsphase, mit einer starken Bausubstanz, die ihren Eigentümern viele ebenso sorglose wie komfortable Jahrzehnte beschert – und mit exzellentem Service.

„Als Bauträger steht RALF SCHMITZ für außergewöhnliche Immobilien – und dafür, dass von der Projektplanung bis zur Übergabe der Schlüssel alles reibungslos abläuft“, erklärt Friederike von Greve. „Dieser leise Luxus ist für uns besonders wichtig: Erst, wenn der Service stimmt, wenn sich unsere Kunden rundum gut betreut fühlen, können sie ihr neues Apartment voll und ganz genießen. Und was ist Luxus, wenn nicht Genuss?“ Friederike von Greve ist als Leiterin Marketing und Unternehmenskommunikation für RALF SCHMITZ tätig. Aus zahllosen Gesprächen mit Interessenten und Kunden weiß sie, wie wichtig es gerade im Luxus-Segment ist, nicht nur mit der Zeit zu gehen.

„Diese Individualität ist auch der Grund dafür, dass wir uns bei RALF SCHMITZ auf mehr als 150 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche stützen, uns aber eben nicht darauf ausruhen“, erzählt sie. „Unser Anspruch an uns selbst ist es, unseren Kunden Luxus-Apartments in Hamburg, Berlin oder Düsseldorf zu bieten, die einen exakt auf ihre Wünsche und Ansprüche zugeschnittenen Wohnkomfort bieten. Unsere umfangreichen Markt- und Zielgruppenanalysen helfen uns dabei, herauszufinden, was für zeitgemäßen Luxus unerlässlich ist – aber was den individuellen Genuss ausmacht, das wissen unsere Kunden selbst am besten. Deshalb sind intensive persönliche Gespräche von der Planung bis zur Schlüsselübergabe seit jeher Teil unseres Service.“

Wer ein Luxus-Apartment von RALF SCHMITZ erwirbt, erhält nicht so nur eine schlüsselfertige Wohnung höchster Klasse, sondern auch den Freiraum, um die Vorzüge dieser Immobilie auszukosten – und zwar jeder nach seiner Façon. Denn erst wenn Qualität auf Individualität trifft, wird aus einer hochwertig ausgestatteten Wohneinheit in exklusiver Lage ein echtes Luxus-Apartment.

Bettina Schneuer

Bettina Schneuer hat Jura in Hamburg studiert und dann die Henri-Nannen-Journalistenschule absolviert. Sie lebt in Berlin und arbeitet frei für Magazine wie „Architectural Digest“.

Quellenangaben

  1. Vgl. den Eintrag zu Luxus im von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften betreuten sprachhistorischen Projekt „DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache.“
  2. Für einen Überblick über die verschiedenen Bedeutungsebenen des lateinischen Ursprungsbegriffs vgl. bspw. die auch online verfügbaren Wörterbucheinträge zum Luxus im deutsch-lateinischen PONS oder im deutsch-lateinischen Langenscheidt.
  3. Vgl. den Eintrag zu Luxus im von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften betreuten sprachhistorischen Projekt „DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache.“
  4. Der bereits zitierte Eintrag zu Luxus im DWDS bezeichnet mit Luxus eine „sehr kostspielige Lebensführung“ und auch das deutsche Universalwörterbuch des Dudenverlags vermerkt an erster Stelle seiner Definition, dass Luxus ein „kostspieliger“ Aufwand sei.
  5. Vgl. bspw. den auch online verfügbaren Eintrag zu „Luxus“ im deutschen Universalwörterbuch des Dudenverlags.
  6. Die vollständige ImmoScout24-Studie zur Preisentwicklung im ersten Quartal 2021 steht auf der Website des Immobilienportals zum kostenlosen Download bereit. Für die Erstellung des vorliegenden Textes wurde sie zuletzt am 17.06.2021 um 16:09 Uhr abgerufen.
  7. Der von Pekka Sagner verfasste IW-Kurzbericht 11/2021 mit dem Titel „Wer wohnt wie groß?“ erschien am 22. Februar 2021 und steht auf der Website des Instituts der deutschen Wirtschaft zum kostenlosen Download bereit. Für den vorliegenden Artikel wurde er zuletzt am 18.06.2021 um 10:51 Uhr abgerufen.